Geschichte

Über 80 Jahre Fischereiverein Leibnitz
1924 wurde der Fischereiverein Leibnitz aus seiner Taufe gehoben. Zustande gekommen ist der nun schon über 80-jährige Verein aus einer Runde „fischereifreundlicher Männer“, welche schon damals ihrem liebsten Hobby, dem Fischen frönten.

 

 


Besonderes Engagement für die Gründung des Vereines zeigten damals die Herren Julius Straus, Ostermeier, Fötsch, Engel, Kerschl und Hofrat Ringel sowie das bischöfliche Gut Seggau - seit damals auch schon Verpächter des Fischwassers.Im Jahre 1934 wurde vom FV Leibnitz auch ein Teil des Fischereirechtes von Schloss Laubegg erworben.

Mehrere Obleute, wie die Herren Major Delcott, Tabakverleger Schaffer, Installateur Kerschl, Gend. Bezirksobmann Georg Puchtler, Andreas Weinzerl, Gend. Postenkommandant Schimautz,  Dr. Leo Häusler und seit Herbst 2006 Werner Gritsch, führten den Verein zu einem der größten und erfolgreichsten seiner Art in Österreich. Alleine Hans Schimautz war 25 Jahre an vorderster Front als Obmann Stellvertreter und dann als Obmann tätig, ehe er die Geschicke in die Hände von Dr. Leo Häusler übergab.


Der Fischereiverein Leibnitz war stets darum bemüht, Männer aus verschiedensten Berufsgruppen für die Vertretung der unterschiedlichsten Interessen in seinem Ausschuss vertreten zu haben. Im Vordergrund stand und steht natürlich noch immer das Bemühen um die Fischer und die Fischerei.
Monatlich tritt der Vereinsausschuss zu einer Arbeitssitzung zusammen, in der alle Notwendigkeiten und selbstverständlich auch die Anregungen der Fischer ausführlich besprochen werden. Allein für verschiedenste Verhandlungen und Besatzmaßnahmen fließen unzählige Arbeitsstunden für den Verein. Alle Mitglieder arbeiten im Sinne der Fischerei, und dies natürlich kostenfrei und uneigennützig.

In den letzten Jahren ist es dem ehemaligen,  inzwischen leider verstorbenen, Obmann Dr. Leo Häusler wie auch seinem Nachfolger Werner Gritsch hervorragend gelungen, ein altersmäßig ausgeglichenes Team zu formen. Einige Besatzmaßnahmen wurden überdacht und den neuen Gegebenheiten angeglichen. Im Vordergrund steht das Interesse den Lizenznehmern ein attraktives Fischwasser bieten zu können und natürlich auch der Fangerfolg der Fischer.