Mur - Kombi

Fliesgewässer - Mur I

Mur

 

a)  flussabwärts am linken Murufer ab dem Profilpunkt 154.1L auf Höhe der Wildoner Kläranlage bis zur KG. Lichendorf/Weitersfeld im Bezirk Radkersburg (ca. 200 m oberhalb der Murfähre) mit folgenden Lahnen  nur mehr südlich der  B73: Berglahn, Mitterstucklahn,  Rainwiesenlahn und Hufeisenlahn (Altwasser des Mühlganges) sowie Lahnen in Gabersdorf und Obervogau. Weiters Ragnitzer Fallbach und Weisenegger-Mühlkanal je südlich der B73 bis zur Einmündung in die Mur.

b)  flussabwärts am rechten Murufer ab der Gemeindegrenze Wildon / Lebring-St.Margarethen bis zum Beginn des Betriebsgeländes Lafarge in Retznei einschließlich der Quellbäche in Hasendorf und Leitring. Leitringerbach, Begleitgraben ab der Landschabrücke und im Altwasser in Lebring (= alter Turbinenauslauf).

c)  die Sulm III flussabwärts von der Eisenbahnbrücke in Aflenz bis zur Einmündung in die Mur, beide Ufer, einschließlich Murwiesenbach, aber ausgenommen der gesamte Bereich der rechtsuferigen (westuferigen) Laicharme zwischen der obengenannten Eisenbahnbrücke und dem Wehr des Sulmkraftwerkes Retznei.

Wasserwart (Mur):
Herbert Lamprecht
Tel.: 0664/3220722

Wasserwart (Sulm III):
Kratzer Karl
Tel.: 0664/4419710

 

 Download: Fischwasser Mur-Kombi


...zur Bildergallerie "Mur"